Rechtsprechung | Urteile | GKV

Sozialgerichtsurteile in der Gesetzlichen Krankenversicherung

Übersicht der Sozialgerichtsurteile (Rechtsprechung), die im "Namen des Volkes" im Rechtsgebiet der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gesprochen wurden.


Die Rechtsprechung im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) umfasst zahlreiche Urteile, die sich mit verschiedenen Themen der Krankenversicherung befassen. Die Urteile können von den Sozialgerichten, den Landessozialgerichten oder auch dem Bundessozialgericht gesprochen werden.

Die Urteile im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung sind vielfältig und decken ein breites Spektrum von Themen ab, welche vom Versicherungs- und Beitragsrecht bis zur Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen reichen. Im Leistungsrecht gibt es beipsielsweise eine Vielzahl an Urteilen, mit denen Rechtstreitigkeiten bei den Leistungen Krankengeld, Hilfsmittel, Haushaltshilfe oder Rehabilitationsleistungen entschieden wurden.

Diese Rechtsprechung trägt dazu bei, die Rechte der Versicherten zu schützen und sicherzustellen, dass die gesetzlichen Vorgaben – welche sich vorrangig im Fünften Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) finden, im Sinne der Versicherten ausgelegt und angewendet werden.

Die Entscheidungen der Gerichte, insbesondere des Bundessozialgerichts, haben dabei eine richtungsweisende Bedeutung und prägen die Praxis der gesetzlichen Krankenversicherung maßgeblich.

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Gesetzliche Rentenversicherung

Krankenversicherung

Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Gesetzliche Pflegeversicherung

Unfallversicherung

Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung