Bitte beachten Sie, dass die Beiträge in dieser Kategorie das Pflegerecht bis 2016 beschreiben.

Das aktuelle Pflegerecht ab 2017 finden Sie unter Pflegeversicherung Leistungsrecht ab 2017

Ab 2009 werden auch ambulante Pflegedienste qualitätsgeprüft

Im Herbst 2008 hatten sich die Spitzenorganisationen der Pflege auf ein System geeinigt, wie künftig die Qualität der Pflegeheime transparent dargestellt werden kann – lesen Sie hierzu: Pflegeheime werden 2009 nach Schulnoten bewertet. Nun wurden durch den GKV-Spitzenverband in Zusammenarbeit mit den Vertretern der ambulanten Pflegedienste weitere Qualitätskriterien erarbeitet, wie die Qualität im ambulanten Bereich geprüft wird. Die Prüfergebnisse werden dann für die Pflegebedürftigen und deren Angehörige öffentlich zugänglich gemacht.

Gleiche Kriterien

Um die Qualität der ambulanten Pflege (Pflegequalität) zu prüfen, wurden insgesamt 49 pflegerelevante Prüfkriterien erarbeitet, die vier Themenblöcken zugeordnet werden. Diese sind:

  • Befragung der Kunden
  • Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen
  • Pflegerische Leistungen und
  • Dienstleistung und Organisation

Die Ergebnisse der Prüfung, mit denen eine höhere Transparenz bei der Qualität der ambulanten Pflegedienste gewährleistet werden soll, werden über das Internet bekannt gegeben. Interessierte können sich die Prüfergebnisse auch direkt vom Pflegedienst zeigen lassen. Damit eine Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Angeboten erreicht wird, erfolgt die Veröffentlichung und Darstellung bundesweit nach einheitlichen Regeln.

Die ausgearbeiteten Kriterien kommen zunächst noch in ein Stellungnahmeverfahren. Hier können Senioren- und Verbraucherorganisationen und Berufsverbände noch eine Stellungnahme zu dem vorgesehenen Prüfsystem abgeben. Gegebenenfalls erfolgt nochmals aufgrund der Stellungnahmen eine Anpassung.

Nachdem das Stellungnahmeverfahren abgeschlossen ist, werden die ambulanten Pflegedienste durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) geprüft. Nach abgeschlossener Prüfung werden die Ergebnisse veröffentlicht. Damit wird im Jahr 2009 schrittweise die Qualität auch der ambulanten Pflegedienste für alle Interessierten transparent gemacht.

Bedeutung der Darstellung der Pflegequalität

Die Qualität der ambulanten Pflege hat für die Pflegebedürftigen eine enorm hohe Bedeutung. Die Pflegequalität kann auf verschiedene Arten dargestellt werden, um ein umfassendes Bild davon zu vermitteln.

Beispielsweise besteht ein wichtiger Ansatz darin, bestimmte Qualitätsindikatoren zu definieren und zu verfolgen. Dazu gehören beispielsweise die Einhaltung von Pflegestandards, die Zufriedenheit der Patienten und ihrer Familien, die Häufigkeit von Notfällen oder Komplikationen, die Vermeidung von Wundinfektionen und Medikationsfehler.

Die Meinungen und Erfahrungen von Patienten und ihren Familien können wertvolle Einblicke in die Qualität der ambulanten Pflege bieten. Durch die Sammlung von Bewertungen und Erfahrungsberichten können sowohl positive Aspekte als auch Verbesserungspotenziale identifiziert werden.

Ambulante Pflegedienste können sich freiwilligen Zertifizierungs- und Akkreditierungsverfahren unterziehen, um ihre Qualität zu demonstrieren.

Durch die nun vom MDK durchzuführenden Qualitätsprüfungen wird für die Betroffenen eine Transparenz erreicht, mit der die Qualität der ambulanten Pflegeversorgung – also der Versorgung mit Pflegeleistungen im häuslichen Bereich – übersichtlich und vergleichbar dargestellt wird und ein wichtiger Anhaltspunkt bei der Auswahl des Leistungserbringers sein kann.

Weitere Artikel zum Thema:

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Gesetzliche Rentenversicherung

Krankenversicherung

Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Gesetzliche Pflegeversicherung

Unfallversicherung

Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung