Ab 01.01.2009 gilt EHIC auch in Mazedonien

Ab dem 01.01.2009 kann die European Health Insurance Card (EHIC) – die EU-Krankenversichertenkarte - auch in Mazedonien verwendet werden. Damit wird für alle, die ihren Urlaub in Mazedonien verbringen, die Inanspruchnahme von ärztlichen Leistungen erleichtert. Sofern eine akute Hilfe von einem Arzt oder von einem Krankenhaus in Mazedonien erforderlich wird, kann ein bestehender Leistungsanspruch durch die Vorlage der EHIC nachgewiesen werden. Die ausländische Krankenversicherung rechnet die Kosten dann mit der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung ab.

Die EHIC ist bereits bei einigen deutschen Krankenversichertenkarten auf der Rückseite integriert. Ist dies nicht der Fall, wird durch die zuständige Krankenversicherung eine provisorische Ersatzbescheinigung ausgestellt.

Nicht alle Kosten abgedeckt

Wer Leistungen in Mazedonien abruft, für den gelten die dortigen Regelungen der Krankenversicherung. Diese unterscheiden sich von den deutschen Leistungsansprüchen. So sieht die mazedonische Krankenversicherung eine Zuzahlung bei den Leistungen bis zu 20 Prozent vor. Eine Erstattung der mazedonischen Zuzahlung durch die deutsche Krankenversicherung kann nicht erfolgen.

Um die Kosten, die von der Krankenversicherung nicht übernommen werden können, abzusichern, sollte eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden. Damit kann auch ein notwendiger Rücktransport in das Inland – also Deutschland – abgesichert werden, der generell von der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen wird.

Sollte die EHIC vom Leistungserbringer in Mazedonien, was in der Praxis häufig vorkommt, nicht akzeptiert werden, müssen die Kosten verauslagt werden. Über diese Kosten empfiehlt es sich, eine Rechnung ausstellen zu lassen. Die deutsche Krankenversicherung kann anhand dieser Rechnung einen evtl. möglichen Erstattungsanspruch prüfen.

Näheres zur Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC)

Die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) ist ein unverzichtbares Instrument für Reisende in Europa. Sie ermöglicht es Bürgern der Europäischen Union sowie einigen weiteren Ländern, medizinische Versorgung zu erhalten, wenn sie sich vorübergehend in einem anderen EU-Land, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz aufhalten.

Die EHIC gewährt Reisenden das Recht auf medizinische Versorgung im Falle einer plötzlichen Krankheit oder eines Unfalls während ihres Aufenthalts in einem anderen EU-Land, dem EWR oder der Schweiz. Sie ermöglicht den Zugang zu den gleichen Gesundheitsleistungen wie den Einheimischen, basierend auf den jeweiligen nationalen Gesundheitssystemen. Mit der EHIC sind medizinisch notwendige Behandlungen abgedeckt, einschließlich Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte, medizinisch erforderliche Arzneimittel und bestimmte medizinische Verfahren. Reisende müssen lediglich die gleichen Kosten wie Einheimische tragen, die in ihrem Heimatland für vergleichbare Leistungen gelten.

Die EHIC erleichtert die Abrechnung und Verwaltung von medizinischen Leistungen im Ausland. Anstatt die Kosten für medizinische Versorgung vor Ort zu begleichen und dann eine Rückerstattung zu beantragen, können Inhaber einer EHIC die Behandlung direkt über ihre Karte abrechnen lassen, was den Prozess für sie erheblich vereinfacht. Die Europäische Krankenversicherungskarte ist auch besonders wichtig in Notfällen und unvorhergesehenen Situationen, wenn Reisende dringend medizinische Versorgung benötigen. Sie bietet ihnen Sicherheit und Schutz, indem sie Zugang zu Gesundheitsleistungen gewährt, ohne dass sie sich um hohe Kosten oder administrative Hürden kümmern müssen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die EHIC kein Ersatz für eine Reiseversicherung ist und bestimmte Leistungen wie Rücktransport oder Behandlungen bei privaten Gesundheitseinrichtungen möglicherweise nicht abdeckt. Reisende sollten daher weiterhin eine umfassende Reiseversicherung abschließen, um alle Eventualitäten abzudecken.

Insgesamt ist die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) eine wichtige Karte für Reisende in Europa, das ihnen den Zugang zu medizinischer Versorgung im Ausland erleichtert und ihnen Sicherheit und Schutz bietet, wenn sie fernab ihrer Heimatländer unterwegs sind. Es ist ratsam, dass Reisende stets eine gültige EHIC bei sich führen und sich über ihre Nutzung und Gültigkeit informieren.

Weitere Artikel zum Thema:

Internet-Seitenempfehlung:

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Gesetzliche Rentenversicherung

Krankenversicherung

Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Gesetzliche Pflegeversicherung

Unfallversicherung

Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung